Aktuelles aus der Geschäftsstelle

Hier finden Sie unsere nächsten Termine, Informationen, Hinweise zu neuen Projekten, Bilder und Rückblicke der Pro Senectute Kanton Schwyz.

Die diesjährige Herbstsammlung (Ende September bis Ende Oktober) setzt das Zusammenspiel von Jung und Alt ins Zentrum.

Mehr erfahren Sie hier.

Die Pro Senectute Schweiz führte eine Befragung zur Generationensolidarität während und nach der Corona-Krise durch: Medienmitteilung von Ende Mai 2020

SRF 1, 14. Mai 2020: Präsidentin der Pro Senectute Schweiz zu Gast bei Urs Gredig in der wöchentlichen Talkshow auf SRF 1: "Gredig direkt" mit Eveline Widmer-Schlumpf

Als Bundesrätin hat Eveline Widmer-Schlumpf stürmische Zeiten erlebt. Die Coronakrise stellt nun das Verhältnis zwischen Alt und Jung auf eine harte Probe. Muss der Generationenvertrag neu ausgehandelt werden? Und welche Standpunkte vertritt Widmer-Schlumpf als Präsidentin von Pro Senectute? In den letzten Wochen wurde aufgrund der einschneidenden Corona-Massnahmen die Solidarität unter den Generationen infrage gestellt. Während die vorwiegend älteren Personen in der Risikogruppe einen umfassenden Gesundheitsschutz in Anspruch nehmen können, müssen die Jungen die Zeche bezahlen, so der Tenor aus Kritikerkreisen. Eveline Widmer-Schlumpf tritt dieser Lesart entgegen. Seit drei Jahren präsidiert die alt Bundesrätin den Stiftungsrat der Pro Senectute. Ist allenfalls ein finanzielles Entgegenkommen der älteren Generation zur Bewältigung der Krise notwendig? Wie bewertet die ehemalige Bundesrätin das Vorgehen der Regierung und des Parlaments? Und was bleibt aus ihrer eigenen Zeit als Magistratin?

  • Die Migros startete mit Pro Senectute einen Einkauf- und kostenlosen Heimlieferservice für Risikogruppen. Dieser dauert immer noch an. Die Einkäufe und Lieferungen werden ausschliesslich von freiwilligen Helferinnen und Helfern aus Nicht-Risikogruppen geleistet. Das Angebot Amigos wird in der ganzen Schweiz angeboten. Falls Sie nicht gewandt im Umgang mit dem Internet sind oder keine Kreditkarte haben, erlaubt AMIGOS, dass auch Drittpersonen für Sie bestellen können. Kommt dies nicht in Frage, können Sie sich an die kostenlose Hotline von AMIGOS wenden: Tel. 0800 585 887. Diese steht von Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr zur Verfügung (Feiertage ausgeschlossen).
  • Mahlzeitendienste liefern Ihnen Mahlzeiten direkt nach Hause. Informieren Sie sich über das Angebot in Ihrer Gemeinde. Probieren Sie auch den neuen, telefonisch kontaktierbaren Mahlzeitendienst CasaGusto (wird per Post geliefert) aus.
  • Online-Lieferdienste wie LeShop.ch und coop@home liefern Güter des täglichen Bedarfs. Eventuell ist aufgrund der aktuellen Lage mit längeren Lieferzeiten zu rechnen.
  • Kennen Sie die Hofläden in Ihrer Umgebung? Sie sind weniger frequentiert und bieten ein umfangreiches Sortiment.
  • Nachbarschaftshilfe: Im Kanton Schwyz hat sich eine Gruppe formiert, welche "Gärn gscheh- Kt.Schwyz hilft" heisst und sich an Angehörige von Risikogruppen richtet: Die Hilfe reicht von Boten-Gängen oder dem Einkauf bis hin zu Hundespaziergang. Betroffene können sich per Mail oder per Telefon 055 511 04 00 (07:30 - 19:00 Uhr) melden. Eine Koordinatorin nimmt Kontakt mit Helfern auf und organisiert die Hilfe. Der Facebook-Gruppe gehören ein paar Hundert Personen an. Webseite     Flyer